CDU Villenviertel/Rüngsdorf CDU Villenviertel/Rüngsdorf CDU Villenviertel/Rüngsdorf CDU Villenviertel/Rüngsdorf

AKTUELL

Bild

12.05.2019

CDU verteilt Blumen zum Muttertag in Seniorenresidenzen

Der CDU-Ortsverband Villenviertel/Rüngsdorf hat anlässlich des Muttertages den Bewohnerinnen und Bewohnern des St. Vinzenzhauses in der Kronprinzenstraße, des Johanniterhauses an der Beethovenallee und der Seniorenresidenz Rheinallee einen Blumengruß überbracht.

Insgesamt verteilten Inge Stauder, Katharina Mann und Christian Gold knapp 300 sogenannte "Flammende Käthchen", deren Blüten in den nächsten Tagen aufgehen werden.

"Wir wollen den Bewohnerinnen und Bewohnern eine kleine Freude bereiten. Dies ist uns sichtlich gelungen. Die ältere Generation hat viel für uns und unser Land geleistet. Dies dürfen wir nicht vergessen und dafür bedanken wir uns. Danken möchten wir auch den Pflegekräften, die in den Seniorenhäusern Tag für Tag eine unglaublich wichtige Arbeit leisten und für die älteren Menschen da sind", so Stadtverordneter Christian Gold zu der Aktion.


Bild

09.04.2019

Umgestaltung Ria-Maternus-Platz beginnt im Mai

Am 6. Mai 2019 beginnt die Umgestaltung des Ria-Maternus-Platzes. "Ich freue mich, dass die Umgestaltung, die wir bereits 2017 beschlossen hatten, nun nach der Sanierung des Bad Godesberger Bahnhofs beginnen kann. Hierdurch wir der Platz, der ein Eingangstor zu Bad Godesberg darstellt, aufgewertet. Insbesondere die Wiederherstellung des Wasserbeckens und des Brunnens werden erheblich die Aufenthaltsqualität steigern", freut sich Christian Gold.

Die Planung berücksichtigt unter anderem folgende Maßnahmen:

  • Wiederherstellung des Wasserbeckens mit Brunnen vor den Pavillon
  • Begrünung der geplanten Fahrradabstellanlagen
  • komplette Freihaltung des Platzes vom motorisierten Verkehr
  • Verzicht auf öffentliche Stellplätze innerhalb der Platzfläche
  • Hellgraue Fläche des Platzes, um die Wasserfläche herum antrazitfarben
  • Bodenindikatoren zur Gewährleistung der Barrierefreiheit

Die Umgestaltung soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die Kosten der Umgestaltung betragen ca. 1.800.000 Euro. Anliegerkosten fallen nicht an.


Bild

28.03.2019

Radstation mit öffentlichen Toiletten am Bad Godesberger Bahnhof

Die ehemalige "Klangstation" am Bahnhof Bad Godesberg wird zu einer Radstation mit 180 Radeinstellplätzen sowie einen Servicebereich umgebaut.

Auf Antrag der CDU wurde auch der Bau einer öffentlichen Toilettenanlage mit einem separaten Zugang aus der Bahnhofshalle links neben dem Zugang zur geplanten Radstation beschlossen.

"Viele Bad Godesberger Bürgerinnen und Bürger, wünschen sich eine öffentliche Toilette am Bad Godesberger Bahnhof. Dieser Wunsch wurde immer wieder an uns herangetragen. Leider war die Deutsche Bahn AG nicht dazu bereit, eine Toilettenanlage bei der Bahnhofsanierung einzuplanen. Ich freue mich, dass wir dies nun auf kommunaler Ebene gelöst haben. Die Toilettenanlage wird gebaut. Ein guter Tag für Bad Godesberg", so Christian Gold, Stadtverordneter für Villenviertel und Rüngsdorf. 




Bild

27.03.2019

Straßensanierung in der Rheinallee

Das Tiefbauamt der Stadt Bonn beginnt Anfang April 2019 mit Instandsetzungsarbeiten im Kreuzungsbereich der Rheinallee, südlich des Königsplatzes in Bad Godesberg.

Dabei wird das vorhandene Natursteinpflaster durch eine bituminöse Befestigung ersetzt. Die Arbeiten müssen unter Vollsperrung des südlichen Einmündungsbereichs Königsplatz / Rheinallee durchgeführt werden.  Notwendige Umleitungen werden ausgeschildert.

Die Kosten für die Maßnahme, die in der zweiten Aprilhälfte abgeschlossen sein soll, belaufen sich auf rund 50.000 Euro.


Bild

04.02.2019

Europawahl 2019: Bonner CDU gratuliert Axel Voss zum vierten Platz auf der Landesliste

Unser Europaabgeordneter Axel Voss, der schon seit 2009, Mitglied des Europäischen Parlaments ist, steht nun nach der Landesvertreterversammlung auf Platz vier der Landesliste für die Europawahl. Damit hat er gute Chancen seine Tätigkeit im Parlament um weitere fünf Jahre zu verlängern. 

Der Spitzenkandidat der nordrhein-westfälischen CDU ist Dr. Peter Liese, der sich mit 92,3 % die Spitze der Liste sicherte. Es folgten Dr. Markus Pieper (Platz 2) und Sabine Verheyen (Platz 3). Hinter Axel Voss besetzt Dennis Radtke den 5. Landeslistenplatz. Somit wollen die ersten fünf Plätze ihren Sitz verteidigen und sich für weitere fünf Jahre für die Christdemokraten im Europäischen Parlament engagieren.

Die Europawahl am 26. Mai rückt immer näher. Wir müssen uns bereits in vier Monaten entscheiden, in welcher Europäischen Union wir weiterhin leben möchten und welchen Volksvertretern wir eine Stimme für das Europäische Parlament geben wollen. Doch wofür steht eigentlich die CDU in Europa?

Die CDU fördert den Zusammenhalt innerhalb der Europäischen Union, und ist sich der Wichtigkeit der nationalen Identität der einzelnen Staaten bewusst. Sie ist ein Ausdruck unserer europäischen Vielfältigkeit auf die wir ganz besonders stolz sind. Den Rechtsstaat wollen wir weiter ausbauen und stärken, damit unsere Demokratie wehrhaft bleibt. Eine Vertiefung unserer Freundschaft und Zusammenarbeit zu unseren europäischen Nachbarn ist essentiell, damit wir auch in Zukunft Wohlstand generieren und sichern können. Dazu unterstützen wir eine gemeinsame Verteidigungs- und Außenpolitik, die es uns erlaubt, als ein Europa mit gemeinsamen Interessen handeln zu können. Als Paradebeispiel geht der „Vertrag von Aachen“ hervor, welcher die enge Freundschaft und Zusammenarbeit Deutschlands und Frankreichs unterstreicht. Der Vertrag sieht unter anderem vor, die kulturelle Vielfalt zu stärken. Daher arbeiten das Goethe-Institut und das Institut français zusammen an einem Aufbau von Kulturinstituten in Palermo, Erbil, Rio de Janeiro und Bischkek. Eine gemeinsame Verteidigungspolitik und gegenseitige Hilfe in Krisenlagen ist ebenfalls durch den Vertrag vereinbart worden. Uns ist die Sicherheit der europäischen Außengrenzen ein Herzensanliegen, weswegen wir für den Ausbau von Frontex einstehen. Frontex soll mehr Personal, mehr Geld aber auch mehr Entscheidungsbefugnisse erhalten. Zum Schutz der Außengrenzen müssen wir aber auch gleichzeitig die Ursachen bekämpfen, die unsere Außengrenzen bedrohen. Denn nur, wenn es um uns herum sicher ist, können auch wir sicher sein. 

Entsprechend tun wir, die CDU als Europapartei, alles dafür, dass es den Menschen in Deutschland und Europa gut geht und wir in Frieden leben können.

 


Bild

13.08.2018

Planungen der Sparkasse an der Rheinallee

Aktuell gibt es Nachrichten, dass die Sparkasse plant, an ihrem Standort an der Rheinallee zu investieren. Dabei steht auch die Möglichkeit im Raum, dass ein Neubau von bis zu 4.500 m² errichtet wird, wovon die Sparkasse 3200 m² für ihre Filiale benötigen würde. Die restliche Fläche könnte für Wohnungen oder Gewerbe genutzt werden. Weiter wird in Aussicht gestellt, dass dadurch die Möglichkeit bestünde, Teile der Stadtverwaltung aus der kurfürstlichen Zeile hier unterzubringen.

"Es ist ein Kompliment an den Standort und ein positives Zeichen, dass hier die Filiale der Sparkasse langfristig erhalten bleiben soll. Dies ist gut für die Bewohnerinnen und Bewohner des Villenviertels, die diese Filiale weiter fußläufig erreichen können. Aber auch für Besucherinnen und Besucher der Bad Godesberger Innenstadt sowie für Fahrgäste des ÖPNV ist die Lage optimal. Ich freue mich auf das weitere Verfahren und bin sehr gespannt auf die ersten Entwürfe und die weiteren Planungen. Die Stadtverwaltung wird vermutlich zeitnah aus der kurfürstliche Zeile ausziehen müssen, sobald dort die Sanierungen beginnen. Hier wäre ein Standort in der Bad Godesberger Innenstadt oder auch an der Rheinallee für mich vorstellbar. Wichtig ist jedenfalls, dass die hier ansässige Stadtverwaltung in Bad Godesberg bleibt", so Christian Gold.


Bild

10.07.2018

Neuer CDU-Ortsverband Villenviertel/Rüngsdorf: Christian Gold zum Vorsitzenden gewählt

Am 09.07.2018 hat die gemeinsame Mitgliederversammlung der CDU Ortsverbände Villenviertel und Rüngsdorf die Fusion der Ortsverbände beschlossen. Hierdurch passt sich der neue Ortsverband dem Kommunalwahlbezirk Villenviertel/Rüngsdorf an, so wie es in anderen Stadtteilen bereits erfolgt ist. Insgesamt gibt es nun acht Ortsverbände der CDU in Bad Godesberg.

Zum Vorsitzenden wurde der örtliche Stadtverordnete Christian Gold gewählt. Komplettiert wird der Vorstand von seiner Stellvertreterin Inge Stauder, dem Schriftführer Dr. Gerd Kathstede und den Beisitzerinnen und Beisitzern Herbert Häser, Edith Koischwitz, Dr. Stefan-Sorin Muresan und Feyza Yildiz.

"Ich freue mich, dass sich ein motiviertes Team für den neuen Vorstand gefunden hat. Sicherlich ist die Mischung aus erfahrenen und neuen Mitgliedern eine tolle Ausgangslage für die Arbeit des Vorstandes. Gemeinsam werden wir uns für unser Viertel einsetzen, es soll seinen typischen Charakter mit vielen Grünflächen, Bäumen und Alleen behalten und Bewohnern aller Altersgruppen eine gehobene Lebensqualität in gepflegter Umgebung bieten. Hierzu zählt auch die wohnortnahe Versorgung mit Kindergärten, Schulen und Geschäften des täglichen Bedarfs. Wir wollen regelmäßig mit unseren CDU-Mitglieder und den Bewohnerinnen und Bewohnern des Viertels in den Dialog treten, hierfür werden wir verschiedene Veranstaltungsformate anbieten“, so Christian Gold nach seiner Wahl.